Dacharbeiten gehen weiter / Baugutachter zufrieden

Gestern traf ich mich mit dem Bauleiter und einem von uns bestellten unabhängigen Baugutachter vor Ort auf der Baustelle, um eine unabhängige Meinung zu den bisherigen Arbeiten zu erhalten.

Da der Bau bereits recht weit vorangeschritten ist, kann natürlich nicht mehr alles beurteilt werden, aber dennoch halte ich so einen Termin für sinnvoll. Wir hatten uns das schon vor Baubeginn fest vorgenommen. Allein schon für das gute Gefühl, zu wissen, ob (hoffentlich) alles in Ordnung ist.

Thema war unter anderem die Erdung, über deren Korrektheit ich nach Kommentaren hier im Bautagebuch Zweifel hatte. Entsprechende Fotos hatte ich mitgebracht und beide sahen sich die Bilder an. Zur Sicherheit wird durch den Elektriker nun eine entsprechende Messung am Fundamenterder durchgeführt, um zu prüfen, ob die Erdung für die geplante Elektroinstallation ausreichend ist. Sollte dies nicht so sein, kann das Ganze aber noch behoben werden. Das kostet zwar zusätzliches Geld, wäre für uns aufgrund des vereinbarten Festpreises aber nicht relevant.

Das war auch fast schon das größte „Thema“ des Tages. Ansonsten verlief der Termin überaus positiv, denn es gab im Haus nichts Gravierendes zu bemängeln, sondern allenfalls Kleinigkeiten. So zum Beispiel die Position des Rollladenschalters im Badezimmer, was dem Bauleiter noch vor dem Baugutachter auffiel. Denn der Schalter ist bei uns in der Fensterlaibung angebracht, was bei offenem Fenster zu Beschädigungen führen könnte. Da diese Position kein expliziter Wunsch von uns war, sondern aus einem Vorschlag des Elektrikers resultierte, bestehen wir auch nicht auf diese Position, sondern das Ganze kann ruhig ganz normal neben dem Fenster angebracht werden. Darüber informierte ich den Elektriker auch bereits per E-Mail und er antwortete schnell, dass die Änderung (unentgeltlich) durchgeführt wird.

Ansonsten sprach der Gutachter noch die allgemeine Empfehlung aus, die Schraubverbindungen beim Dachstuhl noch einmal zu prüfen und ggf. nachzuziehen, da dies wohl generell hin und wieder mal ein Problem auf anderen Baustellen sei. Dies war aber nur ein allgemeiner Hinweis und keinen beunruhigenden Beobachtungen des Gutachters geschuldet.

Außerdem stellte er noch die Frage in den Raum, ob die Durchleitungen der haustechnischen Leitungen möglicherweise noch einer Brandabschottung bedürfen. Und er kritisierte recht deutlich die vorgesehene Art und Weise der Ausführung vom Dachanschluss des Haustechnikraumes an das Wärmedämmverbundsystem unserer Giebelseite. Wobei ich davon aber zu wenig Ahnung habe, um das weiter erläutern zu können und zu verstehen, was da genau das Problem sein kann – aber dafür ist ja auch der Baugutachter da und genau dafür wird er auch bezahlt. 😉

Vom Bauleiter gab es noch die interessante Information, dass das Dach bis zum Wochenende im Idealfall dicht sein soll. Das wäre schön, denn das Wetter wird ja nun regnerischer und für die „freiliegende“ Dämmung zwischen den Häusern wäre es sicher von Vorteil, wenn diese nicht unnötig nass wird. Die erste Bahn der Dachfolie wurde gestern auf beiden Seiten der Zeile bereits gespannt. Allerdings ist der Wochenend-Termin in Gefahr, da die zuständige Firma ausfallbedingt mit weniger Personal anrückte als vorgesehen. Die Zeit drängt allein schon deswegen etwas, weil der Dachdecker loslegen will und auf die entsprechende Vorarbeit angewiesen ist. Zunächst geht es aber ohnehin mit den Dachrinnen los und da steht ihm nichts im Wege.

A propos Dachdecker: Bei uns ist durch den Ausblick vom Dachgeschoss der Wunsch nach einem zweiten Dachfenster auch zur Westseite hinaus (und nicht nur nach Osten) entstanden, da man von uns aus so herrlich „über den Dingen steht“. Allerdings ist es zum jetzigen Zeitpunkt vermutlich zu spät dafür, da die dreifachverglasten Passivhaus-Fenster eine Lieferzeit von mehreren Wochen haben. Ich werde mal versuchen, den Dachdecker diesbezüglich zu kontaktieren, um zu prüfen, was da kurzfristig vielleicht doch noch möglich ist. Wäre schade, wenn das nicht klappt und nachträglich Hand angelegt werden müsste.

Dieser Beitrag wurde unter Bauträger, Beratung, Fotos, Haustechnik, Probleme, Rohbau, Türen & Fenster abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Dacharbeiten gehen weiter / Baugutachter zufrieden

  1. Salimito sagt:

    Schön, es geht weiter voran. Wir drücken die Daumen, dass es mit dem Dachfenster klappt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.