Brauseschlauch der Dusche sorgt für stinkendes Wasser (Update)

IMG_20151208_184711Hin und wieder fiel uns auf, dass das Wasser aus der Duschbrause zu Beginn des Duschens etwas unangenehm riecht. Vor allem dann, wenn sie etwas einige Zeit (24 Stunden) nicht genutzt wurde. Zwar hörte dies schon nach ein paar Sekunden wieder auf, aber trotzdem stört einen so etwas. Denn es könnte ja schließlich auch eine Verunreinigung des Wassers zugrunde liegen. Mit dem Wasser ist aber laut aktuellsten Untersuchungen (auf Legionellen etc) alles in bester Ordnung.

Auch bei anderen Nachbarn unseres Reihenhauses gab es das gleiche Phänomen. Da aber ja das Wasser an sich als Ursache bereits ausgeschlossen wurde, musste es an etwas anderem liegen als der gemeinsamen Wasserversorgung.

Duschschläuche als Ursache identifiziert
Ein Nachbar kam auf die Idee, einfach mal den Schlauch der Duschbrause(n) auszutauschen und berichtete von einem Erfolg: Kein stinkendes Wasser mehr. Nachahmer berichteten vom gleichen Effekt.

Einer der Nachbarn hatte übrigens die entsprechenden Leistungen seinerzeit nicht vom Bauträger (bzw. dem durch ihn beauftragten Sanitär-Unternehmen) ausführen lassen, sondern anderweitig vergeben und somit auch nicht die gleichen Duschschläuche. Dort traten auch keine Probleme mit stinkendem Wasser auf. Dies ist ein weiteres Indiz dafür, dass es an den verwendeten Duschschläuchen liegt.

Leider ist auf den Duschschläuchen kein Hersteller ersichtlich, sodass man da nicht mal nachhaken oder aber hier im Blog davor warnen könnte. Denn mich würde durchaus interessieren, wie sich das erklärt und inwiefern hier eine (zumindest theoretische) Gesundheitsgefährdung vorliegen könnte oder ob das Wasser einfach nur stinkt und mehr nicht.

Neue Brauseschläuche von hansgrohe überzeugen
Wie auch immer: Wir haben uns jetzt auch zwei neue Duschschläuche (einen für die Dusche und einen für die Handbrause in der Badewanne) bestellt. Und dabei nicht zu den billigsten Dingern gegriffen (nicht dass man dann gleich wieder die gleichen Probleme hat), sondern zum Modell Isiflex von hansgrohe.

Dieses Modell sprach uns gleich auf drei Ebenen an: Erstens handelt es sich um eine bekannte und damit vertrauenswürdie Marke (die einen Ruf zu verlieren hat), zweitens gefiel uns diese „Metalloptik“ deutlich besser als diese altbekannte „Riffeloptik“ und drittens kann man den Brauseschlauch an einem der Enden um 360 Grad drehen – man hat also nie wieder einen verdrehten Schlauch!

Für die Badewanne brauchten wir eine Länge von 1,25m und für die Dusche von 1,60m – das scheinen Standardmaße zu sein, denn die bisherigen Schläuche hatten die exakt gleiche Länge und diese passten wunderbar.

Einfacher Austausch bringt vollen Erfolg
Der Austausch ging ganz einfach: Man konnte die alten Schläuche einfach mit der Hand abschrauben und die neuen mit der Hand anschrauben. Man benötigt kein Werkzeug. Man muss nur drauf achten, dass man an beiden Enden die beigelegte Gummidichtung einlegt. Fertig. 🙂

Und unsere Erwartungen wurden absolut erfüllt: Das Wasser stinkt nicht mehr (egal, wie lange es stand), es sieht gut aus und man ist durch die 360-Grad-Drehbarkeit am Brausekopf wunderbar flexibel. 🙂

Die Sanitärfirma oder den Bauträger habe ich in dieser Angelegenheit zuvor nicht kontaktiert. Darauf hatte ich angesichts des überschaubaren Kostenpunktes keine Lust und zudem wollte ich eine schnelle Lösung.

Update vom 11.09.2016
Werft unbedingt einmal einen Blick in die interessanten Kommentare unter diesem Blog-Eintrag.

Dieser Beitrag wurde unter Anschlüsse, Ärgerliches, Fotos, Haustechnik, Kurioses, Probleme, Sanitär, Selbstgemachtes (DIY), Standard veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu Brauseschlauch der Dusche sorgt für stinkendes Wasser (Update)

  1. Renate Kemper sagt:

    Hallo Nils,
    steht eigentlich auf dem neuen Schlauch von Grohe der Name „Grohe“ irgendwo drauf?
    Ich will dir ja nicht die Hoffnung nehmen, aber wir haben vor zwei Jahren neu gebaut und bereits nach einem Jahr hatten wir in beiden Bädern das gleiche Problem wie ihr (der erste Schwall Wasser stank). Bei uns wurden dann die Duschschläuche ausgetauscht und alles war super. Jetzt, nach weiteren neun Monaten fangen sie beide wieder an zu stinken. Laut Rechnung haben wir auch den Isiflex-Schlauch von Grohe. Ich werden nächste Woche erst mal bei Grohe anrufen, ob denen das Problem bekannt ist. Interessant wäre für mich, ob auf deinem Duschschlauch der Name Grohe auftaucht.
    Es wäre nett, wenn du dich kurz melden könntest.
    Gruß
    Renate

  2. Nils sagt:

    Hallo Renate! Nein, leider steht auf dem Schlauch selbst nirgends etwas von Grohe drauf. Somit kann man das ohne Verpackung wohl kaum nachvollziehen, ob das wirkliche Grohe-Schläuche sind.
    Ich weiß zum Beispiel auch nicht, ob unsere alten Schläuche von Grohe waren. Laut unserer Unterlagen hätte das so sein müssen. Insofern habe ich nun auch die Befürchtung, dass uns das Problem erneut ereilt… – bei den alten Schläuchen bestand das Problem ja auch nicht von Anfang an.
    Ich wäre sehr interessiert daran, was Grohe dazu sagt. Ich würde mich freuen, wenn Du hierzu dann kurz wieder einen Kommentar verfassen würdest.

    • Renate Kemper sagt:

      Hallo Nils, wie angekündigt habe ich gestern mit der Fa. Grohe telefoniert. Denen war das Problem so nicht bekannt. Wir bekommen jetzt vom Instalateur zwei neue Schläuche und die alten sollen zu Grohe geschickt und einer Prüfung unterzogen werden. Ich werde zu gegebener Zeit mal bei Grohe nachfragen, was das ergeben hat. Wenn ich etwas erfahre, melde ich mich wieder.

  3. Matthias Friedrich sagt:

    Ist der Brauseschlauch jetzt von Grohe oder Hansgrohe? (Unterschiedliche Hersteller)

  4. Nils sagt:

    Ups, guter Hinweis! Also unsere (von denen der Blogeintrag handelt) sind auf jeden Fall von hansgrohe.

  5. Josef sagt:

    Hallo,

    ich hatte das gleiche Problem, bei mir war es ein billig Schlauch von EBAY. Leider finde ich den Link nicht mehr. Seit ich den Isigflex von Hansgrohe habe gibt es keine Probleme. Man sollte doch wie immer nicht an der Falschen Stelle sparen. Im Fachhandel wurde mir erklärt das es am Gummischlauch innen liegt, dieser gibt den unangenehmen Geruch an das Wasser ab.

    VG
    Josef

  6. hootch sagt:

    Hallo,
    wir haben das gleiche Problem in der Dusche. Jetzt schon zum zweiten mal mit nem Grohe-Schlauch. Jeweils ein Jahr lag zwischen installieren des Schlauchs und dem Stinken.
    Werde jetzt wohl mal nen anderen Schlauch nehmen. Kann ja nicht sein, dass ich jedes Jahr den Schlauch wechseln muss… Was die Firma Grohe wohl in ihren Schläuchen verarbeitet, dass die nach einem Jahr so extrem anfangen zu stinken…

    Kannst ja mal in nem Jahr oder so berichten, ob das Problem bei hansgrohe auch auftritt, ansonsten würde ich auch auf die umsteigen. Werden es jetzt evtl mal mit nem Billig-Schlauch versuchen…

  7. Moritz J sagt:

    Hey war glaub ich die richtige Entscheidung direkt selber das Problem zu lösen, habe bisher nur schlechte Erfahrungen mit Sanitärfirmen gemacht … das mit stinkenden Brauseschläuchen habe ich bisher noch nie gehört aber bei Hansgrohe macht man nie was falsch 🙂

  8. Astrid sagt:

    Hallo, wir haben ebenfalls den Schlauch von hansgrohe und müssen jetzt zum 4. Mal austauschen. Unser Installateur wird jetzt auch die Schläuche einschicken…mal sehen was passeirt. Zu allem Überfluss hatte ich heute morgen auch noch den Duschkopf in der Hand. Das Bad ist jetzt ca. 4 Jahre alt und ich hatte mir mehr von der Qualität der Marke hansgrohe versprochen.

  9. Renate Kemper sagt:

    Hallo Nils,
    sorry, hat ein bisschen länger gedauert. Ich habe jetzt endlich einen Prüfbericht von Hansgrohe. Leider kann ich hier nichts rein kopieren, also werde ich das wichtigste abschreiben. Wie im Februar bereits angekündigt, habe ich unseren Brauseschlauch Isiflex Ende Mai zu Hansgrohe geschickt. Folgendes kam als Prüfbericht zurück:
    „Die Untersuchung in unserem Technischen Servicecenter hat ergeben, dass der von Ihnen gemeldete Mangel nicht auf einen Material-, Herstellungs- oder Konstruktionsfehler des Produktes zurückzuführen ist, sondern die Ursache des Mangels außerhalb unseres Einflussbereichs liegt.
    Ursache:
    Der Schlauch wurde mikroskopisch untersucht. Auf dem Bild ist ein Belag (Biofilm) im Schlauch sichtbar. Das sich dieser Biofilm mit einem feuchten Papiertuch leicht entfernen lässt, zeigt das es sich hier um Ablagerungen/Einspülungen handelt. Die Bildung einen Biofilms insbesondere in Brauseschläuchen und Brausen wird durch das feucht-warme Klima in Badezimmern sowie kalkhaltiges Wasser begünstigt. Unangenehme Gerüche können immer dann entstehen wenn z. B. Partikel, aus dem Leitungsnetz in den Schlauch eingespült werden. Um eben solche Einspülungen in Brauseschläuche und/oder Brausen zu vermeiden, muss die Installationsanlage gemäß DIN 1988 gespült werden. Alle Hansgrohe Brauseschläuche besitzen eine KTW-Zulassung, wurden entsprechend der DIN EN 1113 produziert und entsprechen der deutschen Trinkwasserverordnung. Da sich Hansgrohe über die Bildung von Biofilmen in Brausenprodukten bewusst ist, werden diese immer wieder von unabhängigen Forschungseinrichtungen auf Bakterienbefall hin untersucht. Sofern hier Bakterien nachgewiesen wurden, handelte es sich immer um solche, die keine Gesundheitsgefährdung für Menschen mit intaktem Immunsystem darstellen.“

    Ich habe bei unseren Stadtwerken mal nachgefragt. Denen ist das Problem auch bekannt, wissen allerdings auch nicht woher das kommt. Also Hansgrohe weist alles von sich. Eigenartig ist nur, wenn man im Internet dieses Problem surft, findet man jede Menge die diese Probleme mit Schläuchen von Hansgrohe haben. Wir haben jetzt im Mai zwei unterschiedliche Schläuche von Hansgrohe bekommen. Bin mal gespannt, ob das Problem bei beiden wieder auftaucht. Dann gibt es definitiv Schläuche von einem anderen Hersteller. Mal schauen ob es dann anders wird.

    Wie sieht es denn bei euch aus. Eure Schläuche sind ja jetzt auch schon mindestens 9 Monate alt. Noch alles gut?

  10. Renate Kemper sagt:

    Hallo Astrid,
    welchen Schlauch habt ihr denn von Hansgrohe. Wurde der jetzt schon eingeschickt? Mich würde interessieren, was bei euch rausgekommen ist.

  11. Nils sagt:

    Hallo Renate,

    vielen lieben Dank, dass Du uns hier in den Kommentaren weiterhin auf dem Laufenden hältst. Du Stellungnahme von hansgrohe finde ich interessent und eigentlich auch nachvollziehbar. Bleibt aber weiterhin die Frage, warum das bei anderen Herstellern im gleichen Wassersystem nicht auftritt.

    Wir hatten vergangene Wochen Eigentümerversammlung, wo auch das Thema des stinkenden Duschwassers kurz besprochen wurde. Auch bei ausgetauschten Schläuchen trat es nach ca. einem Jahr wieder auf. Zumindest wenn die bisherigen Schläuche wieder durch einen von hansgrohe ersetzt wurden. Einer der Eigentümer berichtete, mit einem Billigschlauch von Poco keinerlei Probleme zu haben.

    Falls wir mit unseren Isiflex-Dingern von hansgrohe auch wieder Probleme haben, werde es ich es beim nächsten Mal definitiv mit einem anderen Hersteller versuchen, auch wenn ich ansonsten mit den Schläuchen und ihrer Flexibilität sehr zufrieden bin. Noch ist bei uns aber auch keine erneute Geruchsbildung aufgetreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.