WD-40 hilft gegen schwergängiges Türschloss

IMG_20160617_160520Nachdem wir hier nun seit über drei Jahren in unserem Passivhaus wohnen, hatte ich etwas Probleme im Zusammenhang mit dem Schloss unserer Haustür bemerkt. Herumdrehen ließ sich der Schlüssel einwandfrei, allerdings konnte man ihn hin und wieder von Draußen aus nicht gut aus dem Schloss herausziehen. Es hakte richtig bzw. man musste ein wenig Gewalt aufwenden.

Zum einen ist das schlicht unkomfortabel und zum anderen hatte ich etwas Sorge, hierdurch den Schlüssel (oder gar das Schloss) beschädigen zu können. Drum wollte ich hier schnell etwas machen.

WD-40 hilft (fast) immer
Zum Glück habe ich für solche und vergleichbare Fälle immer etwas von dem „Wundermittel“ WD40 im Haus. WD-40 hat mir einst mein Opa empfohlen und mir schon bei vielen Problemen dieser Art geholfen (zum Beispiel beim Türschloss des Kofferraums meines alten Golf, bei dem vor allem im Winter gar nichts mehr ging). Davon habe ich nun auch bei unserer Haustür ein wenig ins Türschloss gesprüht und seitdem „flutscht“ es wieder wie eine Eins. Von Schwergängigkeit ist nun keine Spur mehr!

Sowohl was das Herausziehen und Reinstecken betrifft als auch das Herumdrehen. Beim Drehen hatte ich zwar wie gesagt keine Probleme verspürt, jetzt geht es aber noch viel leichter. Ich hätte gar nicht gedacht, dass das noch leichter gehen kann, aber es geht tatsächlich. 🙂

Daher von mir eine glasklare Empfehlung für WD-40 (am besten mit dem schmalen Röhrchen als Aufsatz, mit dem man sehr gut punktuell sprühen kann)! Weitere Details zum Produkt findet ihr zum Beispiel bei Amazon.

Dieser Beitrag wurde unter Haustechnik, Kurioses, Probleme, Türen & Fenster veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.