Warnung & Empfehlung zugleich: Superscharfer Kartoffelschäler von IKEA

CIMG9482Kurze Warnung vorweg: Wer kein Blut sehen kann und auch nicht darüber lesen will, der sollte diesen Beitrag nicht weiter lesen. Und schon gar nicht die Fotos am Ende dieses Blog-Eintrages anschauen. 😉

Schon im Dezember des letzten Jahres haben wir uns unter anderem einen neuen Kartoffelschäler (IKEA 365+ VÄRDEFULL) von IKEA geholt. So weit, so unspektakulär. Denkt man jedenfalls.

Jedoch merkte ich direkt beim ersten Schälen, dass man sehr vorsichtig damit umgehen muss, denn er ist superscharf. Während ich mit dem bisherigen Sparschäler relativ viel Druck aufbauen musste, um die Kartoffel (oder etwas anderes) zu schälen, genügt es beim neuen Schäler, die Klinge ganz leicht über die Schale zu bewegen. Das geht ganz einfach und die geschälten Kartoffeln sind glatt wie nie. Man muss es wirklich erlebt haben, sonst kann man sich nicht vorstellen, wie leicht das Schälen ist.

Naja, aber man muss dann aber auch auf seine Finger aufpassen. Beim Ausstechen eines Kartoffel-Auges geschah es dann: Ich rutschte ab und hackte mir mit der Spitze in den Finger. Zudem glitt ich auch mit der Klinge an dem Finger entlang und schälte so tatsächlich etwas Haut ab. Der Finger sah nun aus wie eine angeschälte Kartoffel (ein richtiger Hautlappen hing ab) und blutete ordentlich. Wie war das noch? Die meisten Unfälle passieren im Haushalt…

Ich hatte ja schon vorher gemerkt, dass der Schäler scharf ist. Aber dass er so scharf ist, dass er meine Haut schälen kann, das hätte ich nicht gedacht. Insofern muss ich einerseits zur Vorsicht bei diesem Schäler mahnen, kann aber gleichzeitig auch eine absolute Produkt-Empfehlung für ihn aussprechen. Denn scharf ist er definitiv. Wenn ihr verantwortungsvoll damit umgehen könnt, kann ich ihn nur wärmstens empfehlen, wenn ihr auf der Suche nach einem neuen seid.

Ich selber bin nun aus dem Schaden klug geworden und schäle mit viel mehr Bedacht. Seitdem ist auch nichts mehr passiert und ich bin hochzufrieden mit dem Ding. Allerdings auch noch ein klein bisschen traumatisiert… 😉 Die täglichen Verbandswechsel und das Tragen des Verbands über mehrere Tage hinweg waren doch sehr störend. Zurück blieben zwei Narbe,n die mich an das kurzzeitige Horrorszenario jederzeit erinnern werden.

Generell werde ich mit scharfen Gegenständen zukünftig sehr viel vorsichtiger herumhantieren. Lasst auch ihr euch dies eine Warnung sein, damit ihr nicht erst aus dem Schaden klug werden müsst. 😉

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ärgerliches, Fotos, Kurioses, Selbstgemachtes (DIY) veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.