Und schon wieder eine Rechnung…

…dieses Mal wieder einmal vom Amtsgericht Hannover, genauer gesagt dem Grundbuchamt. Ich muss zugeben, dass ich langsam den Überblick verliere und gar keine Ahnung habe, ob die Rechnungen in der Form und Höhe berechtigt sind. Ich muss da einfach drauf vertrauen.

Dieses Mal geht es um rund 500 Euro. Verlangt werden diese für vier einzelne Posten: 1. Eintragung eines Grundpfandrechtes (Gegenstandswert ist die Höhe der Baufinanzierung), 2. Rangrücktritt einer Vormerkung II/1 (keine Ahnung, wie sich hier der Gegenstandswert errechnet – der angegebene Wert sagt mir nichts), 3. Rangrücktritt einer Vormerkung II/3 (auch hier: keine Ahnung, wie sich der Gegenstandswert zusammensetzt), 4. Erteilung von einer unbeglaubigten Abschrift oder Ausdruck aus dem Grundbuch (10 Euro).

Es hängt also offenbar mit der Eintragung unserer kreditgebenden Bank ins Grundbuch zusammen und damit im weitesten Sinne mit unserem Kaufvertrag. Ich hoffe Mal, dass diese bürokratischen Kosten im Zusammenhang mit dem Kaufvertrag endlich Mal ein Ende nehmen. Ich rechne noch mit einer weiteren Kostennote vom Notar, dann sollte aber hoffentlich endlich Schluss sein mit dieser Art von Rechnungen….

Merkwürdig finde ich an der aktuellen Rechnung wieder einmal, dass sie nur an mich gerichtet ist. Ich würde gerne Mal wissen, wonach das geht. Mal kriege ich eine Rechnung, mal meine Freundin und dann mal wieder wir beide zu je der Hälfte. Jeder handhabt das anders…

Für die Zahlung habe ich wieder Mal zwei Wochen Zeit. Zwar geht es nur um eine kleine Summe, dennoch nehme ich mir die Zeit auch dieses Mal, um in dieser Zeit noch minimale Zinseerträge auf das Geld zu erwirtschaften. Kleinvieh macht auch Mist…

Dieser Beitrag wurde unter Ärgerliches, Finanzierung, Rechnungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.