Stützpfeiler sind weg – Schwarze Wanne ist da

Inzwischen sind die Pfeiler zum Abstützen der Stahlbetondecken wieder entfernt worden. Dadurch hat man nun auch einen besseren Eindruck von der Größe der einzelnen Räume. Irgendwie haben die Stützpfeiler den Blick doch ziemlich getrübt.

Außerdem wurde im Sockelbereich der Reihenhauszeile eine schwarze Schutzschicht aufgetragen. Aus meiner Laiensicht handelt es sich dabei um die so genannte Schwarze Wanne. Diese besteht in diesem Fall wohl aus einer Bitumendickbeschichtung und dient zur Abdichtung des Bauwerks vor Feuchtigkeit. Falls mich jemand bestätigen oder korrigieren will, freue mich mich über einen Kommentar unter diesem Blog-Artikel.

Es ist schon zu wissen, dass auf der Baustelle durchgehend etwas passiert. Wenn man sich mal so umhört, ist das keine Selbstverständlichkeit. So ein Bau kann an vielen Stellen ins Stocken geraten. Hier war das bislang (noch?) nicht der Fall. Ab morgen ist dann der Dachstuhl dran, damit am Mittwoch Nachmittag auch tatsächlich das Richtfest gefeiert werden kann und wir hoffentlich zu allen künftigen Nachbarn der Passivhaus-Zeile ein Gesicht kennen lernen werden. 🙂

Die Fotos stammen übrigens von gestern früh um 9.20 Uhr. Um diese Jahreszeit scheint die Sonne dann ungefähr „frontal“ auf die Vorderseite des Hauses.

Dieser Beitrag wurde unter Fotos, Rohbau, Wände & Boden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Stützpfeiler sind weg – Schwarze Wanne ist da

  1. Sven sagt:

    Hi Nils,
    nein das ist nur der (wahrscheinlich) bituminöse Schwarzanstrich (oder Dickbeschichtung), der vor aufsteigender Nässe schützt. Er schützt also vor dem erdfeuchten Material, dass Dein Fundament, Deine Bodenplatte und ggf die aufsteigende Wand berührt.
    Eine Schwarze Wanne ist in der Regel die Abdichtung eines Kellers gegen drückendes Grundwasser, wobei es da mittlerweile bessere Methoden gibt.

  2. Nils sagt:

    Ja, da hast Du Recht. Ich habe auf der Baustelle einige Eimer mit „Dickbitumenbeschichtung“ gesehen. Vielen lieben Dank für die Richtigstellung! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.