Straßenlaterne defekt – an wen kann ich mich wenden? (Update)

Defekte Beleuchtung: Nichts zu sehen!

Defekte Beleuchtung: Nichts zu sehen!

Wie Sie sehen, sehen Sie (fast) nichts. Zumindest nicht auf der Straße vor unserer Haustür. Denn die vor gerade einmal eineinhalb zum Einsatz gebrachte LED-Straßenbeleuchtung ist bereits jetzt defekt. Und da es sich hier um eine Randbebauung handelt, gibt es nicht so viele alternative Lichtquellen, die Licht abstrahlen würden.

Somit fällt das Fehlen dieser Straßenlaterne im Moment voll ins Gewicht. Ganz so wenig, wie auf dem Foto ist zwar nicht zu sehen (für so wenig Licht ist der Kamerasensor meines drei Jahre alten Smartphones einfach zu schlecht), aber viel mehr wiederum auch nicht.

Man kann es uns aber auch einfach nicht Recht machen: Wir wollen dieses kaltweiße LED-Licht vor unserer Haustür nach wie vor nicht haben (wir werden damit im wahrsten Sinne des Wortes einfach nicht „warm“), aber wenn es dann weg ist, dann passt es uns auch nicht. 😀

Wer ist für defekte Straßenbeleuchtung zuständig?
Wie auch immer: Die Beleuchtung muss wieder hergestellt werden. Allein schon für das Sicherheitsgefühlt. Doch an wen wendet man sich in einem solchen Fall?

Die Stadt Hannover macht es den Bürgern für diese (und andere) Fälle erfreulich einfach. Sie hat ein Online-Formular bereitgestellt, das über die extra dafür registrierte Domain www.hannover-hinweis.de erreichbar ist. Über dieses kann man nicht nur defekte Straßenbeleuchtung an die Stadtverwaltung melden, sondern auch andere Probleme wie zum Beispiel Defekte an Straßenschildern, Ampeln, Straßen, Gehwegen oder aber auch verstopfte Gullys.

Die Angabe von persönlichen Daten ist dabei freiwillig. Falls man aber (versehentlich) unklare Angaben zur „Störung“ macht, ist es für die Stadt aber sicherlich hilfreich, Kontaktdaten für eventuelle Rückfragen zu haben.

Wie unter dem Formular zu lesen ist, werden die Daten eventuell an andere Stellen innerhalb der Stadtverwaltung weitergegeben (je nachdem, wer zuständig ist). Als Beispiel sind dabei witzigerweise ausgerechnet defekte Straßenlaternen genannt. In diesem Fall sind die Stadtwerke zuständig. Falls „eure“ Stadt also nicht so ein Formluar für Defekte bieten sollte, habt ihr gute Chancen, bei „euren“ Stadtwerken an der richtigen Adresse zu sein. 😉

Ich habe nun jedenfalls mal dieses Formlar genutzt. Mal sehen, wie lange es dauert, bis die Beleuchtung dann wieder hergestellt ist. Dass wir etwas anderes als wieder LED bekommen (zum beispiel das vorherige gelbe Licht), wage ich dabei gar nicht zu hoffen. Aber vielleicht ist es ja nicht ausgerechnet wieder exakt die gleiche Modellreihe von Hellux, sondern ein etwas „bekömmlicheres“ Licht. Die Hoffnung stirbt zuletzt… 🙂

Update vom 27. Mai 2016
Was lange währt, wird endlich gut: Seit heute haben wir wieder Licht vor der Haustür. Ich hätte nicht gedacht, dass das so lange dauert. Finde das schon etwas enttäuschend…

Dieser Beitrag wurde unter Fotos, Haustechnik, Probleme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.