Straßenbau nach Austausch vieler Steine fertig

Inzwischen ist unsere Straße übrigens komplett fertig und für den öffentlich Verkehr freigegeben worden. Ein paar Tage nachdem sie zum ersten Mal fertig erschien, kam dann doch noch einmal eine Hand voll Straßenbauer, die einen Vormittag lang weitere beschädigte Steine austauschten.

Am Tag davor markierte jemand die beschädigten Steine mit gelben Kreuzen – und das waren am Ende ziemlich viele gelbe Kreuze! Ich hatte fast das Gefühl, dass da zehn Prozent der Steine noch einmal ausgetauscht wurden. Ganz so viele waren es zwar sicherlich nicht, aber dennoch ziemlich viele. Viel zu viele für meinen Geschmack.

Und wenn ich jetzt meinen Blick so schweifen lasse, erblicke ich vereinzelt noch immer bzw. erneut beschädigte Steine. Allein im Bereich vor unserem Reihenhaus sind mir heute sofort zwei Stück ins Auge gesprungen.

Mal sehen, ob da nochmal jemand kommt. Ich denke mal, dass nicht, denn es befinden sich hier praktisch keinerlei „Utensilien“ der Straßenbauer mehr, die auf weitere Tätigkeiten hindeuten. Vor der letzten großen „Austauschaktion“ hatten sie hier noch eine Palette Pflastersteine deponiert gelassen. Diese ist nun weg – offenbar ist also kein Austausch mehr geplant. Oder aber es kommen noch einmal neue Steine… – wir werden dies weiterhin beobachten.

Was außerdem noch fehlt, ist ein Verkehrsschild, dass darauf hinweist, dass es sich hier um einen „verkehrsberuhigten Bereich“ handelt (im Volksmund auch „Spielstraße“ genannt). Theoretisch würde dies unter anderem bedeuten, dass man hier nur noch Schrittgeschwindigkeit fahren darf. Wie gesagt: Theoretisch… 😉

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ärgerliches, Kurioses, Standard, Wände & Boden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Straßenbau nach Austausch vieler Steine fertig

  1. Pingback: Frisch gepflasterte Straße bröckelt dahin › Passivhaus-Bautagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.