Sockeldämmung und Versorgungstrasse fertiggestellt

Heute überbrachten uns unsere Späher von der Baustelle die frohe Kunde, dass trotz des Regenwetters die Sockeldämmung bis zum Nordgiebel fertig gestellt wurde.

Außerdem stand unsere Tür auf, sodass auch ein paar Fotos vom Inneren des Hauses geschossen werden konnten. Daraus ist ersichtlich, dass die isolierte Versorgungstrasse offenbar fertig ist – zumindest bei uns. Außerdem sind die Fallrohre im Gäste-WC und im Hauswirtschaftsraum (der direkt unter dem Badezimmer liegt) angebracht.

Wieso es im Gäste-WC ein Fallrohr gibt, weiß ich ehrlich gesagt nicht, aber das wird schon seine Richtigkeit haben. Auch die „Öffnungen“ kann ich nicht so recht interpretieren.

Außerdem erfuhren wir von unseren künftigen Nachbarn die Info, dass der Garten der ersten Häuserzeile vom Prinzip her so bleiben soll wie er sich nun abzeichnet. Und so soll dann auch unser Garten werden. Mit so einer Steigung hatte wohl niemand gerechnet. Gerade auch, weil es beim Musterhaus anders aussah und durch den Makler ebenfalls kommuniziert wurde, dass es so aussehen würde wie beim Musterhaus.

Die Nachbarn der ersten Zeile lassen sich nun wohl ein Angebot erstellen, was es kosten würde, noch zusätzlich Erde aufzuschütten, sodass es zumindest nicht mehr ganz so extrem aussieht. Aber ganz wird man das Gefälle nicht ausgleichen können; da darf man sich leider keine Illusionen machen. Das hat sich wohl jeder ganz anders vorgestellt…

Dieser Beitrag wurde unter Ärgerliches, Beratung, Fotos, Garten, Haustechnik, Kurioses, Nachbarn, Passivhaus-Dämmung, Probleme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.