Maler spachtelt und grundiert

CIMG4905Seit gestern Morgen ist ja nun unser Maler auf der Baustelle tätig. Heute morgen sah ich mir den ersten Zwischenstand an und sah, wie fleißig er bislang war.

Bis auf die Stellen, an denen zunächst noch der Trockenbauer nacharbeiten muss, wurden alle Fugen und Unebenheiten gespachtelt. Außerdem war der Maler heute morgen damit beschäftigt, die Deckenflächen zu grundieren. Er tat dies mit weiß eingefärbter Grundierung. Das hat gleich zwei Vorteile: Zum einen ist gut zu sehen, wo bereits grundiert wurde und wo noch nicht; und zum anderen ist es so natürlich noch unwahrscheinlicher, dass die dunklere Farbe der Decke am Ende wieder „durchkommt“.

Vor einigermaßen große Probleme stellten den Maler jedoch die provisorischen Eisenhalterungen im Treppenhaus, die seinerzeit mit eingemauert und anschließend eingeputzt wurden. Gestern Abend ereilte mich sein „Hilferuf“. Heute morgen sah ich mir das ganze dann mit Hammer und „Meißel“ (in Form eines Schraubenziehers ;)) ausgestattet mal an und versuchte mich an der Entfernung des ganzen. Dies stellte sich als sehr schwierig heraus.

Mit einem vom Fliesenleger ausgeliehenen Hammer, vielen Schlägen, gemeinsamer Tatkraft und geschickter Technik schafften wir es dann aber noch, die Eisenhalterungen zu entfernen.

Unser Projektleiter hatte auch noch seine Hilfe in Aussicht gestellt. Allerdings erst für den morgigen Mittwoch, was für den Maler zu spät wäre, da er morgen bereits mit mehreren Helfern das Glattvlies tapezieren möchte. Darum war es gut und wichtig, dass es doch noch klappte.

Dieser Beitrag wurde unter Malerarbeiten, Probleme, Wände & Boden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.