Hauchzarte Betonschicht wurde gegossen

Nachdem gestern schon regsames Treiben auf der Baustelle zu beobachten war, ging es heute fleißig weiter. Wie uns unsere Informanten vor Ort berichteten, wurden die gestern aufgestellten Verschalungen ein wenig mit Leben Beton gefüllt. Allerdings nur „hauchdünn“, wobei ich nicht weiß, was genau es damit auf sich hat.

Außerdem ließen unsere Informanten uns auch gleich drei brandheiße Fotos von den Geschehnissen zukommen, auf denen zu sehen ist, wie der Beton gerade glattgezogen wird.

Verglichen mit den Bildern von gestern kann man gut erahnen, dass die aufgetragene Betonschicht extrem dünn sein muss. Dies wird auch daran deutlich, dass es keine „Abgrenzungen“ zwischen den einzelnen Reihenhaus-Teilen gibt, die ja teilweise auf unterschiedlichen Höhenniveaus liegen. Schrecklich viel Beton kann es also nicht sein. Der Bewehrungsstahl jedenfalls kam dabei bislang noch nicht zur Anwendung, wie es aussieht.

Außerdem ist auf den Fotos zu sehen, dass die Dämmarbeiten an der ersten Häuserzeile inzwischen offenbar komplett abgeschlossen wurden. Denn auch der gemeinsame Heizungsraum wurde nun komplett mit der Passivhaus-Dämmung ausgestattet (an der rechten Seite wird allerdings keine Dämmung angebracht, da dort ja direkt unser Endhaus angrenzen wird).

PS: Ein großes Danke an die fleißigen Fotografen! 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Fotos, Rohbau, Wände & Boden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf Hauchzarte Betonschicht wurde gegossen

  1. Sven sagt:

    So wie ich das sehe, ist das wohl die Sauberkeitsschicht. Also eine Art Arbeitsplanum, um das saubere Verlegen der Stahlmatten mit dem richtigen Abstand zu erleichtern. Die Bodenplatte kommt dann also darüber.
    Alles Gute fürs weitere Baugeschehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.