Garten muss teilweise rückgebaut und erneuert werden

CIMG6057Nun, wo endlich warme und sonnige Tage anstehen, könnte man sich so richtig am frischen Garten erfreuen. Der Rasen ist wunderbar angegangen und wächst wie verrückt und auch die Hecke sieht schon ganz gut aus. Doch vor allem letztere ist vergebens so schön gewachsen, denn sie wird im Laufe der Woche wieder entfernt. Zumindest im Garten hinter dem Haus; vorne ist so weit alles gut.

Grund dafür ist, dass die Winkelstützen sich bereits ziemlich stark bewegt haben. Teilweise sind sie krumm und schief und weisen recht große Zwischenräume auf. Daher wird die Firma, die sich dafür zuständig zeigt, wieder anrücken und diese neu setzen. Dabei wird natürlich auch der Garten in Mitleidenschaft gezogen. Wie stark konkret, das muss sich noch zeigen, da ich nicht weiß, wie genau die Arbeiten bei uns durchgeführt werden. Die Heckenpflanzen, die sich ja direkt an den Winkelstützen befinden, werden auf jeden Fall drunter leiden müssen. Ebenso ein Teil des Rasens. Zwar wird er durch die Firma im Anschluss wieder hergestellt (also neu verlegt), aber dennoch ist es natürlich in unserem Interesse, wenn möglichst viel so bleibt, wie es ist. Denn ich habe nur begrenzt Lust darauf, das Anwachsen des Rasens durch extremes Wässern erneut befördern zu müssen…

Auch das Fundament für unser künftiges Gartenhaus/Gerätehaus sieht ziemlich mies aus. Es ist nach hinten hin sehr stark abgesackt und die Platten liegen krumm und schief. Wenn man drübergeht, bewegen sie sich. Auch hier muss also nachgearbeitet werden.

Und bei der Gelegenheit muss dann auch gleich nochmal Hand an unsere Terrasse angelegt werden. Vor allem stört doch sehr, dass der blöde Gulli höher liegt als die Terrassenplatten und somit eine Stolperstelle darstellt und schlichtweg stört. Dies ist der „Aufhänger“ dafür, dass auch hier nochmal etwas passieren muss. Zum anderen machen die einzelnen Betonplatten zueinander teilweise einen recht schiefen Eindruck, wenn man genau hinsieht. Ich hoffe, dies ist nach den Ausbesserungsarbeiten besser.

An einer Stelle bin ich außerdem auch mit dem Stellplatz vor dem Haus nicht so ganz zufrieden. Hier sieht die Fläche auch ziemlich ungleichmäßig aus. Aber ich denke, das sollte eine kleinere Sache sein.

Unsere Terrasse müssen wir jetzt jedenfalls erst einmal leerräumen, damit die Korrekturen vorgenommen werden können. Angesichts des schönen Wetters ist dies überaus ärgerlich, da wir durchaus etwas mit der Terrasse anzufangen wüssten. 😉 Unseren neuen Sonnenschirm sowie die neuen Stühle haben wir direkt in der Verpackung gelassen… – hoffentlich dauern die Ausbesserungsarbeiten nicht so lange (bislang hatte sich die Firma in Sachen Geschwindigkeit ja nicht gerade überschlagen…). Und noch viel wichtiger: Hoffentlich werden sie dieses Mal fachgerecht und gründlich ausgeführt.

Dieser Beitrag wurde unter Ärgerliches, Fotos, Garten, Kurioses, Probleme, Standard veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.