Frühlingsanfang = Erstmals Rasenmähen und mehr

IMG_20140320_181737Nachdem es vor kurzem ja schon für kurze Zeit sehr, sehr schön draußen war (für die Jahreszeit viel zu schön), hat das Wetter sich in den letzten Tagen wieder dahingehend normalisiert, dass es etwas frischer wurde und meistens bedeckt war. Pünktlich zum heutigen Frühlingsanfang gab sich das Wetter dann aber wieder alle Mühe und bot strahlenden Sonnenschein bei um die 20 Grad.

Angesichts dessen und dem Umstand, dass aufgrund der milden letzten Wochen bereits sichtbares Wachstum im Garten eingesetzt hatte, kam ich nicht umhin den Rasen zu mähen – zum ersten Mal im diesem Jahr. Denn an einigen Stellen ist er bereits relativ stark gewachsen und die nächsten Tage soll sich das Wetter ja wieder verschlechtern, sodass Rasenmähen dann eher ungünstig ist. Denn nassen Rasen mähe ich nicht. Wer das schon mal getan hat, kann sicher verstehen, warum. 😉

Um das (teilweise gelbliche) Grün noch etwas zu schonen, habe ich die Schnittlänge am Rasenmäher eine Stufe höher eingestellt als gewöhnlich. An manchen Stellen, wo der Rasen bislang kaum bis gar nicht gewachsen ist, kam dann vermutlich gar nichts ab. Zumindest nicht sichtbar. An manchen Stellen dafür umso mehr. Das Wachstum war teils sehr unterschiedlich. Das kann viele Faktoren haben: Unterschiedliche Sonneneinstrahlung, unterschiedlicher Boden, unterschiedlicher „Wasserstand“, unterschiedliche Dünge-Intensität und wer weiß was sonst noch.

Ich hoffe, dass sich der Wuchs demnächst wieder halbwegs vereinheitlicht. Vielleicht schon allein dadurch, dass ich dem Rasen demnächst eine Runde Dünger spendieren werde. Dann wird er an allen Stellen wieder fleißig sprießen (und auch die gelben Halme verschwinden hoffentlich wieder). Auch wenn ich dann vermutlich wieder bis zu zwei Mal pro Woche den Rasen mähen „darf“. 🙁

Etwas spaßmindernd wirkt sich dabei aus, dass wir zwar in einem Reihenendhaus wohnen, dieses aber an den gemeinschaftlichen Heizungsraum angrenzt. Somit können wir nicht auf kurzem Wege das Haus umlaufen, sondern müssten die ganze Zeile umlaufen. Daher wähle ich dann mit dem Rasenmäher immer den kurzen Weg durch das Erdgeschoss. Das ist zwar kein besonders großer Akt, aber doch ein wenig lästig. Und was mich ebenfalls schon jetzt ein wenig nervt, ist der Weg zum Wertstoffhof, um dort den Grünschnitt abzuliefern. Naja, das gehört halt dazu… 🙂

Und nicht nur am Rasen kann man erkennen, dass das Wetter zuletzt sehr mild war und der Frühling begonnen hat, sondern zum Beispiel auch an der Hainbuchenhecke. Alle (gesunden) Pflanzen tragen bereits eine große Anzahl von Knospen und einzelne Frühstarter zeigen sogar schon erste zarte Blätter. Ich bin gespannt, wie dicht die Hecke jetzt schon wird, wenn die Blätter überall gekommen sind.

Dummerweise sprießt auch das Unkraut bereits. Hier müssen wir am nächsten schönen Tag wohl mal etwas Hand anlegen…

Ebenfalls am heutigen Frühlingstag für 2014 eingeweiht wurden unsere Außenwasserhähne. Manche Pflanzen brauchen doch schon wieder etwas Wasser. Denn auch wenn es an den letzten Tagen meistens bedeckt war, kam nicht viel Regen aus den Wolken. Würde mich daher freuen, wenn es die nächsten Tage von oben ein wenig nass wird.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotos, Garten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Frühlingsanfang = Erstmals Rasenmähen und mehr

  1. Pingback: WC-Becken von Etikett befreit (und Rasen gedüngt) › Passivhaus-Bautagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.