Es wird/wurde verputzt (innen)

Unseren heutigen letzten Urlaubstag nutzten wir natürlich für einen kleinen Besuch auf der Baustelle, auch wenn von außen nicht viel Sichtbares passiert ist. Aber es war auch eine gute Gelegenheit, mal ein wenig Herbstflair in unserer neuen Wohnumgebung zu schnuppern. Zum Drachensteigen jedenfalls die die Gegend perfekt geeignet: Windig und viel freie Fläche direkt vor der Haustür. 🙂

Außerdem war zu beobachten, das vor der Häuserzeile ein riesiger Behälter für den Gipsputz aufgebaut war. Laut Aufdruck auf diesem „Silo“ wird mit „MultiGips MP 100 leicht“ des Herstellers „VG Orth“ verputzt.

Und als ich dann durch die Fensterscheiben unserer Terrasse blickte sah ich, dass unser Wohnzimmer schon komplett verputzt ist. Von den künftigen Steckdosen und Schaltern ist nun nichts mehr zu sehen, aber ich denke mal, dass dies schon seine Richtigkeit haben wird. 😉 Ein Blick durch das Loch in der provisorischen Haustür ergab für den Flur das gleiche Resultat. Das Erdgeschoss scheint von Innen also komplett verputzt.

Und die restlichen Etagen vermutlich auch. Denn der Schlauch von dem Putz-Vorratsbehälter führte zu den Nachbarn. Offenbar war man zuletzt also dort zugange, woraus ich schließe, dass man bei uns mit der Arbeit fertig ist. Wenn es nach uns geht, dürfen die Verputzer aber ruhig nochmal kurz zu uns rein. Denn da wir für die Küchentür eine Schiebetür planen, muss dort auch die Türlaibung verputzt werden, die ja normalerweise ausgespart werden kann.

Negativer Nebeneffekt der fertigen Innenputzarbeiten ist, dass dann laut Zahlungsplan die nächste Rechnung seitens des Bauträgers für uns anstehen wird. 😉

Erstaunlich fand ich, dass der Elektriker offenbar noch nicht bei allen Häusern fertig ist. Ich weiß ja nicht, wie schnell die Innenputzarbeiten üblicherweise vorangehen, aber ich könnte mir vorstellen, dass es etwas knapp wird, da die Rohinstallation der Elektrik ja überall fertig sein muss, ehe der Putz drauf kommt…

Außerdem fiel uns noch ein kleiner weiterer Fortschritt auf: Der Außenrollladen über unserem dreiteiligen Terrassenfenster-Element wurde angebracht. Bei den direkten Nachbarn ebenfalls. Ansonsten war bei den Rollläden aber leider kein weiterer Forschritt zu beobachten. Auch fehlt weiterhin die Passivhaus-Dämmung hinter den bereits vor einigen Wochen angebrachten Rollladenkästen.

Dieser Beitrag wurde unter Fotos, Rohbau, Wände & Boden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.