Erste Steine der ersten Etage gesetzt

Heute Morgen war schon wieder emsiges Treiben auf der Baustelle unseres künftigen Passivhauses zu beobachten: Zunächst wurden die Verschalungen der am Samstag gegossenen Decke des Erdgeschosses (oder des Bodens der ersten Etage – je nach Betrachtungsweise ;)) entfernt.

Anschließend wurden die ersten Steinpaletten auf die frische Decke gehoben und auch die ersten Steine gesetzt. Wie schon beim Erdgeschoss sieht es auch bei der ersten Etage danach aus, als würden zunächst überall die (kleinen) ersten Steine der Außenmauern gesetzt ehe dann die Mauern mit den großen Steinen in die Höhe gezogen werden. Begonnen wurde damit am anderen Ende der Häuserzeile.

Außerdem konnten unsere Späher eine interessante Frage klären. Denn wir haben am Wochenende durch die Fenster der ersten Häuserzeile gesehen, dass zwar die Wände, nicht aber die Decken verputzt worden sind. Und wir rätselten, warum dies so ist und ob dies so bleiben soll. Heute gab es vom freundlichen Kranführer die Auskunft dass es wohl so bleibt. Es werden nur die Fugen zwischen den einzelnen Platten verspachtelt, sodass eine glatte Fläche entsteht, die dann angestrichen oder tapeziert werden kann.

Das sind solche Dinge, die man als Laie im Vorfeld gar nicht durchdenkt. Wenn in der Bauleistungsbeschreibung nicht steht, dass die Decken verputzt werden, ist es natürlich nicht inklusive (ich gehe mal davon aus, dass es nicht drinsteht, geprüft habe ich das jetzt noch nicht). Nur fällt einem als Laien ein „Fehlen“ einer solchen Position nicht so ohne weiteres auf. Ob das mit dem fehlenden Deckenputz so üblich ist und vor allem ob er ohne weiteres verzichtbar ist, muss ich noch klären. Ehrlich gesagt habe ich keinen Schimmer, denke aber, dass es auch ohne gehen sollte. Hoffentlich…

Nun aber erstmal zu den Fotos. Sie stammen von heute Vormittag/Mittag.

Dieser Beitrag wurde unter Ärgerliches, Fotos, Kurioses, Probleme, Rohbau, Wände & Boden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.