Die Terrassenplatten sind aufgelegt

CIMG5873Wie erhofft, sind heute die Terrassenplatten gesetzt worden, die eine vier Meter breite und drei Meter lange Terrasse ergeben sollen.

Allerdings haben die Tiefbauer nur gut die Hälfte der Reihenhauszeile geschafft – was aber vor allem daran lag, dass sie nur bis zum Mittag arbeiteten. Ohne Worte. Offenbar tanzen die auf mehreren Hochzeiten gleichzeitig. Naja, Hauptsache sie werden wirklich mit allem bis zum Wochenende fertig…

Bislang wurden die Platten nur lose aufgelegt. Gerüttelt wurde noch nicht und in den Fugen befindet sich noch kein Sand. Das ganze sieht noch etwas krumm und schief aus. Ich hoffe, das legt sich noch. Ebenso wie die „Kratzer“ auf den Betonplatten.

Der Gullideckel befindet sich ziemlich genau zur Hälfte auf unserer Terrasse. Die andere Hälfte ragt ins künftige Beet. Wenn man es positiv sehen will, könnte man sagen, dass der Gullideckel die Terrasse minimal vergrößert. In Wahrheit ist er uns aber eher ein Dorn im Auge. 😉

Dieser Beitrag wurde unter Ärgerliches, Fotos, Garten, Kurioses, Standard veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Die Terrassenplatten sind aufgelegt

  1. Matthias sagt:

    Das mit dem Gullideckel sieht wirklich nicht prickelnd aus. Ist das bei jeder Terrasse so, oder ausgerechnet nur bei eurer?

  2. Martin sagt:

    Frag doch mal den Terassenbauer, ob er nicht Lust hat gegen ein geringes Entgeld die Terasse um die Breite des Gullis zu verbreitern…

  3. Nils sagt:

    Dazu müsste man den erstmal antreffen – heute war er schon wieder nicht vor Ort…
    Auch wäre damit nicht so schrecklich viel gewonnen. Ziemlich bald kommt an der Stelle dann ja auch die Grenze zum Nachbarn. Und so angeschnittene Steine sehen so toll vermutlich auch wieder nicht aus.

    @Matthias: So weit ich das sehen kann, sind wir die einzigen, wo der Gulli sich auf der Terrasse befindet. Muss man aber wohl in Kauf nehmen…

  4. die.sandra sagt:

    Ha, das ist ja zu cool! Ich fragte mich einfach mal „Was macht eigentlich der Nils“ und jetzt seh ich, Du bist jetzt ein Herr Bauherr! Das ist ja ein Ding! Viel Erfolg, ich werde mal sehen, wie spannend das Ganze ist und je nachdem, verfolgen, wie es weitergeht!
    Liebe Grüße von der Sandra

  5. Nils sagt:

    Ach nee, das ist ja ein Ding! Mail kommt sogleich! 🙂

  6. Martin sagt:

    @ Nils:
    Naja, vielleicht hat der Terassensteinelegefreaggle ja ne gute Idee…
    Fragen kost nix.
    Eventuell den Nachbarn mit einbinden?

  7. Sven sagt:

    Hallo Nils,
    falls ich es noch nicht gemacht haben sollte: Alles Gute zum Einzug!
    wegen des Gullis würde ich mir keine Sorgen machen. Wie Du schon sagtest, wird dort noch die Grenze (Zaun?) errichtet. Dann kommen vielleicht noch Heckenpflanzen oder Blumenkübel hin. Vielleicht nehmt Ihr kurz die Erde auf, füllt Sand hin und setzt noch zwei Reihen kleines Kopfsteinpflaster. In einem halben Jahr fällt Euch das gar nicht mehr auf.
    Alles Gute

  8. Nils sagt:

    Dort kommt ein etwa 1,80m hoher Sichtschutz aus Holz hin. Danke für die guten Wünsche! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.