Der Estrich ist fertich

001Wie man sieht, verrate ich für einen primitiven Reim gerne auch Mal meine Rechtschreibung. 🙂 Zumindest wenn ich gute Laune habe und dafür gibt es derzeit einen Grund: Der Estrich ist bei uns Ende dieser Woche fertig „eingebaut“ worden. Wie auf dem Foto (durch das Loch in der Haustür aufgenommen) zu sehen ist, ist nun also auch das komplette Erdgeschoss mit Estrich versehen worden.

Auch wenn wir dieses wunderbare Bild unserer lieben Späher nicht erhalten hätten, hätten wir davon dennoch etwas mitbekommen. Zum einen dadurch, dass direkt am Freitag eine Rechnung des Bauträgers in den Briefkasten flatterte. Denn mit Einbau des Estrichs ist die nächste Rate fällig. Eigentlich ist dies erst der Fall, wenn die Fliesenarbeiten vollendet sind, doch da diese nicht Bestandteil des notariellen Kaufvertrages waren, müssen wir nun schon jetzt zahlen (auch wenn wir die Fliesenarbeiten im Nachgang doch noch über den Bauträger „dazugebucht“ haben – aber das ist separat zu betrachten).

Außerdem hatte ich am Freitag auch eine E-Mail unseres Projektleiters im Postfach, in der er uns vom erfolgreichen Einbau des Estrichs in Kenntnis setzte. Außerdem schlug er vor, uns über die Feiertage bzw. den Jahreswechsel einen Bauschlüssel auszuhändigen. Und zwar zu dem Zweck, dass wir (möglichst täglich) die Räumlichkeiten lüften können, was die Trocknung des Estrichs beschleunigen würde. Denn die Lüftungsanlage, die diesen Part übernehmen könnte, wird erst ganz am Ende der Bautätigkeiten eingebaut. Schmackhaft wurde uns das ganze zusätzlich dadurch gemacht, dass der Estrich möglicherweise schon in der zweiten oder dritten Kalenderwoche des neuen Jahres so weit getrocknet sein könnte, dass zumindest mit den weiteren Wandarbeiten begonnen werden könnte. Vorausgesetzt, es wird täglich gelüftet.

Ich fand den Vorschlag gut, und daher werden wir das auch so machen. So werde ich also künftig meine Mittagspausen sinnvoll nutzen können, indem ich zum Lüften zur Baustelle fahre. Außerdem ist es ja ganz nett, sich mal ganz in Ruhe in seiner neuen Bleibe aufhalten zu können (was auch zahlreiche neue Fotos fürs Bautagebuch nach sich ziehen dürfte ;)). Ich freue mich jedenfalls drauf!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bauträger, Fotos, Rechnungen, Rohbau, Wände & Boden veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Der Estrich ist fertich

  1. Stefan sagt:

    Hi Nils,

    ich finde es ja toll, dass die Handwerker letzte Woche trotz Dauerfrost bei 4 Häusern den Estrich hinbekommen haben. Laut unserem Projektleiter soll es diese Woche auch bei uns mit dem Etrich klappen. Leider haben wir noch nicht einmal Lüftungsrohe im Haus – wird also noch spannend.
    Aber es sind ja noch 2 Wochen bis zu unserem Einzugstermin 31.12.2012 😉

  2. Nils sagt:

    Könnte knapp werden mit dem Einzugstermin… 😉 (Nur den Humor nicht verlieren.)
    Ich drücke jedenfalls die Daumen, dass es noch vor den Weihnachtsfeiertagen mit dem Estrich klappt. Wäre ärgerlich, wenn die Zeit der Feiertage, an denen ja so oder so nichts passiert, nicht zum Trocknen des Estrichs genutzt werden könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.