Apfelbaum massiv zurückgeschnitten

img_20161117_115119Sobald es Frost gibt, soll man im Garten ja sicherheitshalber eigentlich nichts mehr zurückschneiden, was man in Zukunft noch behalten möchte. Denn an den Schnittstellen sind die Pflanzen besonders empfindlich, da ist Frost natürlich doof. So wurde es mir zumindest überliefert.

Leider gab es in diesem Jahr bereits ein paar Tage Frost, sodass dieser Zug bereits abgefahren schien. Dummerweise hatte ich zuvor noch gar nichts zurückgeschnitten.

Aber erfreulicherweise beschert uns Petrus gerade noch einige sehr milde Tage, die von Frost weit entfernt sind – auch nachts. Daher nahm ich am Donnerstag die Gartenschere zur Hand, um unseren Halbstamm-Apfelbaum, der in diesem Jahr dicke Früchte trug, zurückzuschneiden. Dann hat er noch einige Tage Zeit, sich vor dem nächsten Frost, vom Rückschnitt zu erholen.

Vor allem nach oben hin hatte er einen ziemlich starken Wuchs an den Tag gelegt. Zu stark, denn da geht dann viel „Kraft“ hinein ohne dass dies dort zukünftig erwähnenswerten Früchten führen dürfte. Daher der Rückschnitt, damit sich die „Kraft“ auf weniger und kürzere Äste konzentrieren kann.

Schneiden wie im „Wahn“
Ehrlich gesagt ist der Rückschnitt dann doch etwas stärker ausgefallen, als ich es von vorherein geplant hatte. Das wird aus den Vorher-Nacher-Fotos unter diesem Blog-Eintrag gut deutlich.

Ich habe beim Schneiden ein bisschen den Blick fürs Ganze verloren. Aber vielleicht ist das auch ganz gut so. Manchmal muss man etwas radikaler Zurückschneiden als es einem lieb ist.

Nun kommt man jedenfalls auch endlich wieder „unfallfrei“ an dem Baum vorbei. Vor allem beim Rasenmähen war das wirklich schwierig, da der Baum doch inzwischen ziemlich „ausladend“ war.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Apfelbaum massiv zurückgeschnitten

  1. Matti sagt:

    Der arme Baum 😉

  2. Nils sagt:

    Ja, mir tat er auch ein wenig Leid. 🙂

  3. Sabrina sagt:

    Ein trauriger Anblick. Aber dafür sieht er nächstes Jahr bestimmt wieder umso schöner aus 🙂
    Ihr habt aber auch wirklich Glück, dass er für euch schon nach drei Jahren so schöne Äpfel abgeworfen hat. Ich habe meinen Apfelbaum (Sorte Grafensteiner) vor 5 Jahren gepflanzt und bisher hat er noch nie geblüht 🙁 Jetzt hadere ich mit mir, ob ich einen neuen pflanze oder doch lieber noch warte

  4. Heinz Stark sagt:

    Hättest du nicht geschrieben, dass es sich um den gleichen Baum handelt, würde man es nicht erkennen 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.